Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Dekanates Saarlouis. Hier finden Sie Aktuelles, unsere Angebote und Informationen über das Dekanat Saarlouis und die Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften. Wenn Sie Wünsche, Fragen oder Anregungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

„Wir haben seinen Stern im Osten gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten (Mt 2,2)“

Gottesdienst während der Gebetswoche für die Einheit der Christen n Saarlouis

Am Mittwoch, den 19. Januar 2022 um 18.00 Uhr, wird in der evangelischen Kirche in Saarlouis ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, der eingebettet ist in die weltweit begangene Gebetswoche für die Einheit der Christen. Über alle Grenzen hinweg verbindet diese Woche Kirchen, Konfessionen und Kulturen. Im gemeinsamen Beten und gottesdienstlichen Feiern wird die geistliche Mitte der Kirchen erlebt – jenseits aller Unterschiede. Getragen wird der Gottesdienst von der evangelischen Kirchengemeinde Saarlouis und dem Dekanat Saarlouis.

Die Texte für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2022 wurden von Christen im Nahen Osten vorbereitet. Sie stellen diese Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen in dem Bewusstsein zur Verfügung, dass viele ihrer Mühen und Probleme auch in anderen Teilen der Welt erfahren werden und dass die Welt sich nach einem Licht sehnt, das auf den Weg zum Erlöser, der alle Finsternis überwinden kann, führt. Die globale COVID-19-Pandemie hat eine Wirtschaftskrise ausgelöst, und es scheitern diejenigen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, die dem Schutz der Schwächsten und am meisten Verletzlichen dienen sollten. Das macht uns nachdrücklich bewusst, dass die Welt ein Licht braucht, das in der Finsternis leuchtet. Der Stern, der vor zweitausend Jahren im Osten, im Nahen Osten, erschien, ruft uns noch immer zur Krippe, an den Ort, an dem Christus geboren wird. Er führt uns dorthin, wo der Geist Gottes lebendig ist und wirkt, in dem wir getauft sind und der unsere Herzen verwandelt.

Seit 1968 wird die Gebetswoche für die Einheit der Christen, deren Ursprünge bereits auf das Jahr 1908 zurückgehen, gemeinsam vom Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen und der Kommission Glaube und Kirchenverfassung vom Ökumenischen Rat der Kirchen vorbereitet. Jedes Jahr werden die Texte von einer anderen Region der Welt vorbereitet. Die Woche findet weltweit vom 18. bis 25. Januar statt.

Um an dem Gottesdienst teilnehmen zu können sind die aktuellen Corona-Bestimmungen zur beachten. Eine Anmeldung vorher ist nicht nötig.

Weitere Informationen unter: www.gebetswoche.de

Hochwasserkatastrophe an Ahr, Mosel und Rhein

Die Bilder von der Ahr, der Mosel und vom Rhein erschüttern uns. Viele kennen Menschen in den Hochwassergebieten - oder sind selbst betroffen. Den Toten und Hinterbliebenen gilt unser Gedenken und Mitgefühl, den Helferinnen und Helfern unser Dank und unsere Hochachtung. Leider sind nicht alle Nachrichten, die zu diesem Thema verbreitet werden, seriös und entsprechen nicht der Realität. Daher möchten wir auf die Informationen des Bistums verweisen. Diese und der Hinweis auf Möglichkeiten der Unterstützung der Opfer und der vielfältigen Rettungsaktionen finden Sie unter folgendem Link: www.dasein.bistum-trier.de/handeln/hochwasser/ (auch erreichbar über die Kurzadresse www.t1p.de/hochwasser-hilfe).

Die Pastoralreferenten im Dekanat Saarlouis sind weiterhin für Sie telefonisch erreichbar unter den bekannten Telefonnummern:

  • Rolf Friedsam 06831/76995512
  • Sven Hogen 06831/76995513
  • Reinhold Hedrich 06831/76995514
  • Michael Mlynski 06831/76995515


Machen Sie es gut und bleiben Sie gesund!

Ihre Seelsorger im Dekanat Saarlouis

Sorgentelefone und Hilfsangebote

Auch die Kinder- und Jugendpsychiatrie der SHG Klinik Merzig hat ein Sorgentelefon geschaltet:

https://mzg.shg-kliniken.de/index.php?id=7411&L=572

Erfahrene Fachleute stehen dort täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr unter den Telefonnummern +49(0)6861/705-1751 und +49(0)6861/705-1991 bereit.

 

Die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier haben Tipps für das Leben im Corona Alltag bereit gestellt:

https://www.lebensberatung.info/tipps-fuer-das-leben-im-corona-alltag/

 

Nächster Schritt zur Umsetzung der Synodenergebnisse erfolgt lokal

Sondierung - Die Situation vor Ort im Blick

Saarlouis – Wie kann das kirchliche Leben in Zukunft gestaltet werden? Diese Frage stellt sich das Bistum Trier. Die Ergebnisse der Synode geben darauf Antworten und Hinweise. Um die daraus resultierende Veränderung und Neuorientierung umzusetzen, erfolgt nun ein weiterer Schritt: In einer Sondierungsphase wird die individuelle Situation der Pfarreien vor Ort in den Blick genommen von diözesanen und lokalen Sondierungsbeauftragten, die zur Zeit im künftigen Pastoralen Raum Saarlouis unterwegs sind.

"Wir bringen unser Wissen über die spezifische Situation der Orte, der unterschiedlichen Gruppen sowie Gremien ein“, erklärt Pastoralreferent Rolf Friedsam (Dekanat Saarlouis) aus dem Team, das von Bischof Dr. Stephan Ackermann mit der Sondierung beauftragt ist. Diesem Team gehören weiterhin an als lokal Beauftragte Gemeindereferentin Tanja Theobald (Pfarreiengemeinschaft Überherrn), Pastoralreferent Benedikt Achtermann (Dekanat Wadgassen) und die beiden diözesanen Beauftragten Alexandra Schmitt und Jörg Sonnet, die eine weitere Perspektive einbringen. „Als Team planen und leiten wir gemeinsam die Sondierungsphase mit Blick auf die lokalen Bedürfnisse“, betont Benedikt Achtermann die enge Zusammenarbeit zwischen den lokalen und diözesanen Beauftragten. Bis zum 30. Juni wird das Team zusammen mit weiteren Ehren- und Hauptamtlichen, die gemeinsam die Steuerungsgruppe für den Pastoralen Raum Saarlouis bilden, mit den hauptamtlichen pastoralen Mitarbeitenden und den Mitgliedern der Räte im Pastoralen Raum Saarlouis Gespräche führen.

„Bei der Sondierung geht es insbesondere darum, die Bedingungen für mögliche Zusammenschlüsse von Pfarreiengemeinschaften detailliert und umfassend zu betrachten“, erläutert Tanja Theobald. In den kommenden vier Jahren sollen sich die Pfarreien bzw. Kirchengemeinden auf der Ebene der heutigen Pfarreiengemeinschaften und darüber hinaus zu neuen Pfarreien zusammenschließen. „Wie gestaltet sich die personelle Situation in der Pfarrei? Gibt es Vakanzen im Bereich der Hauptamtlichen? Finden sich noch KandidatInnen für die Rätearbeit? Wie sieht der wirtschaftliche Rahmen, in dem sich die Kirchengemeinde (zukünftig) bewegen kann, aus?“, nennt Jörg Sonnet einige Fragen, die es zu stellen gilt.

Außerdem werden Pastorale Räume gebildet, die in ihrem Zuschnitt den ursprünglich geplanten „Pfarreien der Zukunft“ entsprechen. Die neuen Räume sollen helfen, die Vision der Synode von einer diakonischen und missionarischen Kirche umzusetzen, indem sie die Pfarreien unterstützen und für verbindliche Entwicklung sorgen.

So entsteht ein Überblick über die Schritte, die für die Entwicklung der Pfarreien und zur Gründung des Pastoralen Raumes notwendig sind. Für die Verantwortlichen vor Ort und die Bistumsleitung ergibt sich daraus eine Übersicht über den jeweiligen zeitlichen Rahmen, der den örtlichen Prozessen eingeräumt werden muss, und welchen Klärungs- und Begleitungsbedarf es auf dem Weg noch gibt. 

Weitere Informationen und Kontaktdaten: www.dekanat-saarlouis.de und www.dekanat-wadgassen.de.
Allgemeine und umfassende Informationen zur Sondierungsphase im Bistum Trier gibt es auf www.bistum-trier.de/heraus-gerufen/sondierungsphase/.