Fachtagung zum Thema Inklusion und Lernen im Oktober in Trier

Am 20. und 21. Oktober findet in der Richterakademie in Trier eine Fachtagung statt. Diese soll Impulse zur Entwicklung einer inklusiven Lernkultur geben. Auf der Grundlage von Vorträgen renommierter und erfahrener Inklusionsforscher geben Praxisbeispiele einen Einblick in gelingende inklusive Arbeit.

Zentrale Fragen dabei sind: Wie kann Inklusion gelernt und gelebt werden? Wie können inklusive Bildungsprozesse initiiert und gestärkt werden? Welches lnklusionsverständnis ist hilfreich und orientierend für unsere Praxis? Die Tagung ist auch ein Ort des Austausches unterschiedlicher Akteure, die sich in Rheinland-Pfalz und im Saarland für mehr Inklusion einsetzen. Dabei werden alle Orte von Bildung und Lernen in den Blick genommen und nach Vernetzungsmöglichkeiten gesucht. Darüber hinaus wird es um wirksames politisches Handeln für Inklusion im Sozialraum und in den gesellschaftlichen Strukturen gehen. Dahinter steht die Überzeugung: Nur wenn alle Akteure im Sozialraum sich für Inklusion einsetzen, kann inklusives Handeln Wirklichkeit werden.

Die TeilnehmerInnen sind auch eingeladen, im Rahmen der Veranstaltung Inklusion zu erleben. Die Tagung wird barrierearm gestaltet; die gleichberechtigte Teilhabe aller Teilnehmerlnnen unabhängig von ihren jeweiligen Beeinträchtigungen - ist uns wichtig.

Die pdf Version des Ankündigungsflyers finden Sie hier.

Weitere Informationen:
Heike Bulle, Pastoralreferentin - Tel. 0151-62814911; heike.bulle(at)bistum-trier.de

und unter: www.bistum-trier.de/inklusion/wir-ueber-uns/?L=0